Ankündigung: Mechanik-Fortsetzungskurs in Lindau

In den Geschäftsräumen von toMotion in der Bregenzerstr. 35 bekamen sie von Kursleiterin Andrea Potratz die Basics der Bikepflege, -wartung und –reparatur vermittelt. Die Themen reichten von richtiger Pflege über Kettenwechsel, Prüfung und Wechsel der Bremsbeläge, dem Einsatz des Maxalami-Flickensets bei Tubeless-Reifen bis hin zum Umrüstens eines Reifens auf das Tubeless-System. Alles in allem ein fünfstündiges Programm, bei dem die Schrauberinnen viel lernten.

   

Teilnehmerin Andrea Merz berichtet:

„Der Mechanik-Kurs hat meine inzwischen verwöhnten Ansprüche an toMotion-Angebote voll erfüllt! Nachdem Andrea uns, dem heißen Wetter entsprechend, mit Eis und Getränken begrüßt hatte, ging es flott über ins Thema: wer will was lernen? Wünsche priorisiert, in eine logische Reihenfolge gebracht, erklärt wie was geht und dann ging's ans Üben. Ich weiß nun, 

  • was ich regelmäßig am Rad pflegen bzw. warten muss und wie das geht
  • welches technische Equipment ich bei kleinen und welches bei großen Touren dabei haben sollte
  • wie ich die Kette unterwegs mit einem Kettenglied repariere
  • wie ich das Hinterrad aus- und wieder einbaue, z.B. um einen Schlauch zu flicken
  • wie ich Bremsklötze an der Scheibenbremse austausche
  • wie ich auf Tubeless umrüste
  • wie ich einen Tubeless-Reifen mühelos stopfen kann

Zu guter Letzt konnten wir die Utensilien, die uns noch fehlten, bestellen. Und um Skeptikern gleich den Wind aus den Segeln zu nehmen: es war keine getarnte Verkaufsveranstaltung, sondern genau das, was ausgeschrieben war: ein Mechanik-Kurs für Einsteiger."

Der Lerneffekt war so überzeugend, dass für Dienstag, den 7. Juli ab 18.30 Uhr gleich ein Fortsetzungskurs angesetzt wurde. Denn ein Bike hat schließlich noch weitere „Problemzonen“ (Federelemente, Schaltung etc.) zu bieten, die fachgerecht gewartet werden wollen…

Wer Interesse hat, am nächsten Mechanik-Workshop teilzunehmen, kann sich gerne anmelden. Die Teilnahme an Kurs 1 ist nicht Voraussetzung, da wir uns mit anderen Themengebieten beschäftigen werden. Und: auch die Herren der Schöpfung sind herzlich willkommen!