Großes Kino bei toMotion in Lindau

Anonymous

Fotos zum Träumen wurden den Besuchern des toMotion-Bilder-Vortrags am Freitag, den 19. Februar in Lindau geboten. Rund 30 Mountainbike-Begeisterte waren gekommen, um den Erzählungen von toMotion-Geschäftsführerin Andrea Potratz zu lauschen, die in ihrem Biker-Logbuch schon so allerhand spannende und waghalsige Touren zu verzeichnen hatte. Es waren Fotos, die Biker-Herzen höher schlagen lassen und die Lust machten auf alpines Biken in der Mountainbike-Saison 2016.

Eröffnet wurde der Bilderabend von Roland Ast, der über seine dreiwöchige Bike-Tour auf dem Annapurna-Trek durch die Gebirgslandschaft von Nepal berichtete. Dazu zeigte er faszinierende Aufnahmen vom höchsten Gebirge der Welt und vermittelte einen ersten Eindruck davon, was es ambitionierten Bikern zu bieten hat.

  

Dann übergab er an Andrea Potratz, die zunächst zwei Touren ins Sarganser Land und auf die Plaine Morte - beide in der Schweiz - präsentierte. „Ein professioneller Vortrag mit kommentierten Bildern sowie mit Musik unterlegten Bildsequenzen und Videos – überaus gefährlich in Bezug auf die Ansteckungsgefahr, die vom Thema Bike-Bergsteigen ausgeht…“, so Mitreferent Roland Ast.

In der Pause freuten sich die Gäste über „Fleischpflanzerl“ (von Nicht-Bayern auch Fleischküchle, Frikadellen oder Buletten genannt) und Kartoffelsalat. Natürlich wurde fleißig gefachsimpelt und auch die diversen Test-Bikes bewundert, die bei toMotion in Gebrauch sind.

  


  

Anschließend folgte Teil 2 des Vortrags mit Berichten über Touren ins schweizerische Zermatt, ins italienische Aostatal und – als krönender Abschluss – die Abfahrt vom 3610 Meter hohen Barrhorn in den Schweizer Alpen. „Auch mich hat dieser Abend zurückversetzt zu den schönsten Touren, die ich in den letzten Jahren erlebt habe. Alpines Biken bringt einfach unvergleichliche Erlebnisse und Eindrücke mit sich. Ich hoffe, dass wir viele unserer Besucher mit unserer Begeisterung angesteckt haben und wir einigen von ihnen durch unser Event-Angebot im Jahr 2016 das alpine Biken näherbringen können. Wir haben mit Zermatt, Andermatt und Davos einige tolle Bike-Gebiete im Programm!“, so die Referentin.


„Es war ein lockerer Abend, der auf großes Interesse gestoßen ist“, fasste Roland Ast zusammen. „Eine schöne Gelegenheit, alte Bekannte zu treffen und neue kennenzulernen und ganz sicher, um sich mit reichlich "Spirit" für die neue Saison anzustecken!“