toMotion-Ernährungskärtchen im März: Radieschen

Anonymous

Radieschen gehören zu den Gemüsesorten, die ganz früh im Jahr im eigenen Garten oder auf dem Balkon gezogen werden können. Bereits im April können die Samenkörner im Freiland in die Erde gelegt werden und bereits nach vier bis sechs Wochen sind die scharfen, roten Knöllchen herangewachsen. Ein Festschmaus auf dem Butterbrot ebenso wie im Salat.

Radieschen enthalten viel Wasser – daher liefern 100 g der kleinen Knöllchen gerade mal 15 kcal. Für den charakteristischen, scharfen Geschmack sind Senföle verantwort-lich,  die antibakteriell wirken und im Magen-Darm-Trakt schädlichen Mikroorganismen zuleibe rücken.

Radieschen sind außerdem gute Vitaminliefe-ranten. Sie glänzen vor allem mit Vitamin C – hundert Gramm Radieschen liefern rund 30 mg des immunsystem-stärkenden Vitamins und damit fast ein Drittel der empfohlenen Tagesdosis.

Ein leckeres Rezept für eine Syrische Radieschencreme findest du auf unserem Ernährungskärtchen Nr. 35. Sie schmeckt wunderbar zu geröstetem Brot und/oder Grillfleisch!