Bike-Fitting – perfekte Rad-Einstellung für mehr Leistung und weniger Beschwerden

Anonymous

Zur Rundum-Betreuung eines Radsportlers gehört neben Leistungsdiagnostik, Trainingsplanung, Fahrtechniktraining und Ernährungsberatung auch ein Bike-Fitting – denn ein falsch eingestelltes Fahrrad schluckt wertvolle Energie und verursacht unnötige Beschwerden. Ziel ist es, die Berührungspunkte zwischen Mensch und Fahrrad (Sattel, Lenker und Pedale) so einzustellen, dass eine optimale Sitzposition und damit ein natürlicher Bewegungsablauf ermöglicht werden. Mit einem perfekt eingestellten Rad erreicht man eine Steigerung der sportlichen Leistung, verhindert Beschwerden und beugt Verschleißerscheinungen und Verletzungen vor. So können z.B. Verspannungen, Fehlbelastungen oder Empfindungsstörungen in Nacken, Rücken, Gesäß, Knien, Fingern, Füßen oder im Schambereich deutlich gelindert werden oder sogar ganz verschwinden.

Um der perfekten Sitzposition auf die Spur zu kommen, nehmen sich die Bike-Fitter von toMotion viel Zeit. Folgende Leistungskomponenten gehören zu einem toMotion Bike-Fitting:

  • Aufnahmegespräch und biometrische Analyse (Körpermaße, biomechanische Eigenheiten und eventuelle Fehlstellungen wie Beckenschiefstand oder Knick-Spreizfuß, Beschwerden beim Radfahren)
  • Analyse der muskulären Situation zur Ermittlung von verkürzten Muskeln, Dysbalancen und/oder Einschränkungen in der Beweglichkeit
  • Begutachtung des mitgebrachten Fahrrads
  • Statische Vermessung der aktuellen Haltung auf dem Fahrrad
  • Vermessung des aktuellen Bewegungsablaufs auf dem Fahrrad (Tritttechnik) inkl. Videoanalyse zur Ermittlung von Ausgleichs- oder Ausweichbewegungen
  • Auswertung der ermittelten Daten, Auswertungsgespräch mit Hinweisen zu Training, muskulären Optimierungsmöglichkeiten und ggf. Tritttechnik
  • Korrektur der Fahrradeinstellungen (Höhe und Neigung des Sattels; Länge des Vorbaus; Breite, Höhe und Neigung des Lenkers, Einstellung der Pedale).
  • Überprüfung der neuen Position und des optimierten Bewegungsablaufs auf dem Fahrrad
  • Optional: Gemeinsame Tour im Gelände, um die Bewegungsabläufe bei längerer Belastung zu erfassen und zu optimieren. Hierbei werden ggf. auch auf falsch eingeübte Bewegungsmuster ermittelt und korrigiert.


Die Investition in ein Bike-Fitting ist oft sinnvoller als die Anschaffung noch hochwertigerer, leichterer Bike-Teile. Denn häufig verhilft eine optimale Radeinstellung nicht nur zu einer Leistungssteigerung, sondern auch zu mehr Fahrspaß. Von der professionellen Bike-Anpassung profitieren dabei Leistungssportler und Profis mit ihren Mountainbikes, Rennrädern oder Triathlon- bzw. Zeitfahrrädern ebenso wie Gesundheits- und Freizeitradler mit ihrem Trekkingrad. Auch auf einem E-Bike macht die Fahrradanpassung Sinn, um Fahrspaß und gesundheitlichen Nutzen zu erhöhen.

Insbesondere bei einem Fahrradkauf ist ein Bike-Fitting sinnvoll, um die optimale Rahmengröße vorab zu ermitteln und das neu gekaufte Bike von vorneherein an den Fahrer oder die Fahrerin anzupassen.

Zu beachten ist, dass eine optimale Einstellung nur für das eigene, mitgebrachte Fahrrad möglich ist. Eine Übertragung der ermittelten Werte auf ein anderes Rad ist nur dann sinnvoll, wenn es zu 100 % baugleich ist wie das beim Bike-Fitting verwendete Fahrrad. Für andere Räder ist eine weitere, individuelle Einstellung notwendig! Einen solches Zweit-Fitting wird von toMotion zu einem reduzierten Preis angeboten.

Einführungsangebot bis 15. Juni 2016:

Bike-Fitting (Dauer ca. 90 bis 120 Minuten):      EUR 149,-    anstatt regulär EUR 179,-

Sichere dir jetzt deinen Wunschtermin für ein professionelles toMotion Bike-Fitting – für noch mehr Leistung und Fahrfreude!