Auf den Zahn gefühlt

Anonymous

Rückblick auf den Bold Cycles Test Day in Lindau

Bold Cycles ist ein noch junger, aber sehr innovativer Hersteller aus Biel in der Schweiz und seit April 2019 Partner von „der bikeDoc“ in Lindau. Am Samstag, den 6. Juli 2019 war Pascal Schmutz von Bold beim bikeDoc zu Gast, um interessierten Bikern Rede und Antwort zu den Bold Cycles zu stehen. Dabei durften die Gäste die eleganten Stahlrösser nicht nur begutachten und Pascal Löcher in den Bauch fragen, sondern konnten sich auf einem sechs Kilometer langen, beschilderten Rundkurs auch von deren exzellenten Fahreigenschaften überzeugen.

 

Aktuell umfasst die Bold-Produktpalette fünf Modelle: zwei Trailbikes, zwei Allmountain-Bikes sowie eine „Stylerakete für den harten Enduro-Einsatz“, so der Hersteller. Allen Bikes gemeinsam ist das einzigartige Design mit versteckt im Rahmen verbautem Dämpfer. Das sieht nicht nur super aus, sondern fährt sich auch super. Damit jeder Interessent auf seiner Proberunde ein Maximum an Fahrspaß hatte, stellte Pascal Gabel und Dämpfer sowie natürlich die Sattelhöhe individuell auf jeden Testfahrer ein. So wurden die Bold Cycles von den Bikern auf dem in die Testrunde integrierten Trail über Wurzeln und Stufen gejagt, um die Fahreigenschaften auf Herz und Nieren zu prüfen. Da an allen Bikes die Direttissima-Bremse von Trickstuff sowie SQlab-Sättel verbaut waren, hatten die Besucher gleichzeitig Gelegenheit, auch die Produkte dieser beiden Hersteller zu testen. Pascal hat den Test Day in Lindau so erlebt:

„Frühmorgens machte wir uns mit neun Testbikes vom Bold Hauptsitz in Biel auf den Weg an den schönen Bodensee. Vor Ort fanden wir mit der bikeDoc-Werkstatt und dem großen Platz des Landratsamts eine perfekte Location vor. Kaum hatten wir alles fertig aufgestellt, trafen auch schon die ersten interessierten Testfahrer ein. Nach der Setup-Einstellung gab Andrea letzte Anweisungen zur Testrunde und der erste «Rush» an Testfahrer war bereits unterwegs auf den Lindauer-Trails. Über Mittag wurde der Grill angeworfen, gemütlich zusammen gesessen und gefachsimpelt. Nach der Stärkung brachen wir dann mit einer etwas dezimierten Crew am späten Nachmittag zum Social-Ride auf. Zurück kamen alle trocken und mit einem Lächeln im Gesicht. Besser hätte ein Testevent nicht enden können… Vielen Dank an Andrea für die beispielhafte Organisation und allen Helfern für ihren Einsatz. Wir freuen uns schon auf die nächste Ausgabe!“